Paraguay-News

Wie aus einem bisher unveröffentlichten Bericht aus dem San Rafael Nationalpark im Department Itapúa hervorgeht, wurde dort vor kurzem eine neue Schlangenart entdeckt. Es handelt sich um eine weitere Art der Korallenschlange. Zusammen mit der neuen Art sind nun 7 verschiedene Spezies dieser Schlangenart bekannt. Der wissenschaftliche Name lautet Micrurus silviae und ist in der Guarani-Sprache als mboi Chumbe bekannt. Diese Schlange war bisher nur brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul angetroffen worden. Wissenschaftler gingen davon aus, dass sie nirgendwo anders existiere.

Im Gegensatz zu den sechs anderen Arten von Korallenschlangen in Paraguay hat Micrurus silviae schwarze Ringe rund um den Körper. Sie ist die einzige Art, deren Kopf rot gefärbt ist. Bei allen anderen Korallenschlangen ist der Kopf schwarz. Diese Art der Korallenschlangen ist extrem selten. Ihre Drüsen produzieren ein aktives neurotoxisches Gift. Unfälle sind aber selten, weil sie sehr scheu und friedlich ist. Ihre Herkunft ist unbekannt. Die Wissenschaftler glauben, dass es einst eine große Population dieser Art von Argentinien bis Brasilien gab. Durch das immer weitere Vorrücken des Menschen sind der Schlange nur noch wenige Rückzugsgebiete geblieben.

Es ist wahrscheinlich, dass die Micrurus silviae eine stabile Population im Land hat, aber in sehr geringer Zahl.

Redfrogteam

Projektleitung C.R