Neue Unterkunft auf der Biologischen Station

Dieses Projekt soll dazu beitragen die biologische Station wieder als Ausflugsziel attraktiv zu machen und unseren Gästen einen Platz zur Tierbeobachtung und Übernachtung zu bieten. Als wir vor 6 Jahren auf die Biologische Station zogen stand uns das große Stationshaus mit vielen Zimmern und einem Labor zur Verfügung. Die biologische Station wurde schnell zu einem beliebten Ziel für Naturfreunde,  studierende Biologen und Personen die Ruhe in der Natur suchten. Leider verschlechterte sich der Zustand des alten Holzhauses und das Holz wurde sehr marode so daß wir dort aus Sicherheitsgründen keine Leute mehr beherbergen konnten. Eine Restoration wäre sehr teuer und aufwändig geworden. Jedoch wollten wir den Platz nicht missen, da wir viel Arbeit in das Anlegen von Froschhabitaten und in unserer organisch betriebenen Finca investiert haben. Und bauten uns eine Rancho im indigenen Stil um weiter hier wohnen zu können und das Gebiet zu schützen.

Nach viel Arbeit mit natürlichen Materialien entstand unsere Rancho. Wir konzentrierten uns nunmehr auf das Anlegen einer organischen Finca und auf Aria Touren mit Touristen.

Die Arbeiten auf der Finca mit Hilfe von Schülern und Praktikanten brachte uns schnell eine gute Ernte.

Auch unsere angebotenen Aria und Nachttouren sind sehr beliebt. Wir konnten sogar für Kreuzfahrtschiff-Reisende eine zeitlich angemessene Tour erstellen und anbieten. Unser Team bekommt oft viel Lob, und zu einigen Gästen haben wir auch heute noch Kontakt weil sie sich für unsere Arbeiten interessieren.

Die Nacht und Herpingtouren haben sich bei vielen Herpetologen herumgesprochen da man hier auf kleinem Raum eine Vielzahl an Reptilien und Amphibien beobachten kann. Zudem sind die Touren sehr leerreich und bleiben unvergesslich.