Neues vom Redfrogteam

Unterstützen Sie unsere Schutzprojekte für Reptilien und Amphibien in Costa Rica!

Mit unseren Projekten unterstützen wir den Erhalt der Tiere, so dass sie auch in Zukunft für die Nachwelt erhalten bleiben und auch weiterhin ihr wichtiger und nützlicher Platz in der Natur gesichert ist. Durch Veränderungen der natürlichen Gegebenheiten ihrer Habitate durch den Menschen und verschiedene Umwelteinflüsse, ist es wichtig die Tiere in Generationsfolge weiter zu erhalten und zu schützen.

Problematik der Tiere!

1. Durch Bebauung, Trockenlegungen und Rodung werden die meist sehr kleinen Habitate der Tiere stark verkleinert oder gar ganz zerstört. Daher finden diese keine optimalen Lebensbedingungen mehr vor, die sie für ein gesundes Leben und zur Fortpflanzung benötigen. Hinzu kommt, dass sie anfälliger für Krankheiten werden und es ihnen immer weniger gelingt, sich gesund  zu vermehren,  Ihr Überleben ist daher sehr gefährdet.

2. Natürliche Ursachen sind bei den Amphibien der Mangel an geeigneten Ablageplätzen für die Larven und Quappen. Durch die immer stärker werdende UV- Einstrahlungen auf die Erde, vertrocknen selbst größere Wasseransammlungen schon in wenigen Tagen. So kommt es zu einer Reduzirung von  vorhandene Wasseransammlungen. Die Problemaik besteht nun darin das die vorhandenen Wasseransamelungen von verschiedenen Arten gleichzeitig genutzt werden. Wobei hier durch die Abgabe von Hemmstoffen einzelner Arten, nur die am stärksten vertretenen Arten, es schaffen sich weiter zu entwickeln. Oft sind es die großen Arten wie Kröten, die zudem noch als Fressfeinde der anderen Arten gelten. Hier durch wird die Artenvielfalt gefährdet.

Was ist das besondere an den Habitaten der Tiere?

Die Amphibien und Reptilien kommen in für sie geeignete Habitate vor. Was finden diese Tiere dort und warum sind sie so speziell?

Die Tiere bevorzugen für sie optimale Bedingungen wie Temperatur, Luftfeuchte und Sonneneinstrahlung. Hinzu kommen die Pflanzen, die genauso spezifisch sind und ihre Lebensbedingungen brauchen. Die Pflanzen dienen in verschiedenen Stadien der Humustierung als Nahrung der Futtertiere der Amphibien. Bei der Verwertung werden diese Stoffe wieder in wertvolle Elemente wie Huminstoffe und Andere umgesetzt die beispielsweise bei den Amphibien zu einem gesunden Abwehrsystem führen und die Tiere so vor Krankheiten und Fressfeinden schützen. Sollten auch nur eins dieser Elemente in den Habitaten nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung stehen ist ein optimaler Lebensraum nicht mehr gegeben und wirkt sich auf die Gesundheit und den Bestand der Tiere aus.

Die Projekte des Redfrogteams

Unsere Projekte befinden sich in unterschiedlichen Stadien. Folgende Projekte werden derzeit duchgeführt.

1. Redfrogcamp

Hierbei handelt es sich um den Aufbau der Station und dem Anlegen von Ersatzhabitaten (Schutzzonen) von bedrohten Tierarten. Mehr über das Gelände findet ihr HIER

Über die Projekte am Honecreek:

Link

Der Aufbau einer Zuchtstation bei den Indigenen Familien in Kachabri – Talamanca.

3. Der Wiederaufbau und Erhalt des Ranarios in Cahuita.

Link

Der Naturzucht von Dendrobaten und Pflanzen aus den Habitaten der gefährdeten Arten im botanischen Garten Finca La Isla in Puerto Viejo de Talamanca.

Link

Um unsere Projekte weiter zu führen brauchen wir Ihre Unterstützung. Diese wären Sachgegenstände für den Aufbau der Zucht und Erhaltungsstation sowie fachliche und ehrenamtliche Hilfe. Wir würden uns sehr über Ihre Mitarbeit und Unterstützung freuen.
Wir stellen auch Praktikantenstellen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Tittel
Redfrogteam

Link

Redfrogteam

Projektleitung C.R