Das Waldgarten-Projekt an der Biologischen Station


Einblick in unsere Finca

Selbstversorgung ist im Jahr 2020 ein wichtiger Punkt geworden, denn auch in Costa Rica schleicht wegen der Pandemie die Armut ins Land. Die Supermärkte werden immer teurer und die einst gute Qualität von Obst und Gemüse verliert zunehmend an Qualität und gleicht sich dem industriellen Lebensmittelstandard an. Zudem ist es fraglich ob die Lebensmittelversorgung weiterhin gewährleistet bleibt. Da uns auf der biologischen Station viel Land zur Verfügung steht, haben wir beschlossen einen kleinen Teil für den ökologischen Anbau von Lebensmitteln zu nutzen. Ziel ist es nach dem Prinzip eines Waldgartens eine autarke Versorgung mit Obst und Gemüse sicherzustellen, ohne das sensible Gleichgewicht des Ökosystems Regenwald zu stören.

Seit vielen Jahren kultivieren wir bereits auf organischer Basis verschiedene Sorten von Bananen (Koch und Dessert)  wie z.B.  rote, weiße, kongolesische, dominikanische, kreolische und philippinische Bananen.

 

 

Das ist ein Kakaoa Baum mit noch unreifen Früchten

Des Weiteren befinden sich jetzt schon verschiedene Paprika und Cili Pflanzen im Garten.

Seit kurzem haben wir auch Gurken, verschiedene Zucchini und Tomatensorten sowie ein paar Kräuter.

 

Ebenso haben wir im Zuge eines Projektes mit verschiedenen Papayas angebaut, welche uns sicher schon im nächsten Jahr mit Früchten versorgen werden.

PROJEKT Papayas

Papayas sind lecker und gesund sie schmecken nicht nur uns sondern auch vielen wilden hier lebenden Tieren.

Auf den Grundstück befinden sich schon lange einige Papayas die jedoch eher einer wilden Form entsprechen und leider sehr hoch wachsen und wenig Erträge bringen. Wir werden diese für unsere tierischen Besucher wie Tucane und andere seltene Voegel dort belassen .

Das Projekt soll für reichlich Papayas sorgen, so dass wir den Überschuss an Bedürftige wie beispielsweise den Indigenen abgeben können .

Hierzu haben wir uns erst einmal schlau gemacht, wie man Papayas kultiviert und welche Sorten es giebt. Wir konnten im Internet Samen von sogenannten Bonsai Papayas bestellen und auch bei einem Kollegen Samen erwerben von klein bleibenden Sorten mit hohen Erträgen. Dazu gehört eine Art die in den Hochlagen Mexico’s wächst

Die Bergpapaya .

Nach dem wir die erworbenen süßen und leckeren Früchte

Wir haben ein Projekt erstellt, welches Papayas nicht nur für unseren Bedarf an Papaya Sorten

Nach einer Spende haben wir nun einen Teil im Garten errichtet, in dem wir zukünftig zusätzlich verschiedene Kürbisarten und Kartoffelähnliche Gewächse wie Yucca, Jame und Jampie mit anbauen wollen.

Gerne würden wir uns auch mit dem Hydroponik Anbau beschäftigen und mit ein kleines Gewächshaus bauen.

Das Redfrogteam sucht nach Ideen und Vorschläge zur Umsetzung, wenn sie uns in dieser Form unterstützen möchten nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf.


Theobroma Cacaoa

Redfrogteam

Projektleitung C.R